Branche Lichtarbeit

Die Esoterikszene und gesondert erwähnt die Lichtarbeiterszene, hat viel zu bieten. Ja, wirklich. Man kann alle möglichen Dinge dort erwerben. Nicht nur die ausbleibende Erleuchtung, nein, auch Kristalle, Amulette, Seelenfrieden, Heilung, Channelings und noch viele andere Dinge mehr. Ich habe mich, in den letzten Wochen und Monaten intensiv mit meiner Vergangenheit als Lichtarbeiterin auseinandergesetzt. Dabei bin ich auf meine alten Homepages gestoßen, u.a. fand ich mehrere veröffentlichte Artikel von mir wieder und ich war sehr erstaunt, was ich damals - es muss jetzt so vier Jahre her sein - geschrieben habe, als ich noch in der Lichtarbeit war (mittlerweile bin ich gläubige Christin). Ein Auszug gefällig? Bitte!



„Hach, jetzt sitze ich hier vor meinem Compi und möchte ein Thema ansprechen, dass vielen unseren Kollegen mehr als auf den Geist geht und ringe mit mir um die Formulierungen. Ich ringe damit, weil ich weiß, dass, wenn ich nur einen falschen Satz schreibe, eine Flut von bösen Mails mich erreichen wird *lol* Nein im Ernst, ich möchte ein Thema anschneiden, welches momentan zu vielen Diskussionen führt, nämlich unsere lieben Kollegen, die Alles und Nichts an den Mann/die Frau bringen.

Wenn ich so durch die Internet-Gemeinde ziehe und sehe, dass so jede zweite einschlägige Seite unserer Kollegen Seminare, Channelings, und was weiß ich noch was verscherbeln, dann geht mir so öfters die Hutschnur hoch, vor allem, wenn ich die Preise sehe. Was für mich dabei so faszinierend ist, ist die Tatsache, dass so viele bereit sind für absolut offensichtlichen Unsinn diese Preise zu zahlen. Gut, ich gönne den Anbietern der Seminare natürlich das Geld, denn, was können sie dafür, wenn es so viele "Dumme" gibt, die das teure Angebot annehmen. Ich amüsiere mich teilweise darüber, was da alles angeboten wird. Da wird dem User verklickert, z.B., dass, wenn man eine so genannte Erzengeleinweihung nicht macht, man dann unmöglich Kontakt zu diesen herstellen kann. Ach, wirklich? Na ja, wer es denn glaubt. Da werden öffentliche Übungen, die von Erzis durchgegeben wurden unter dem Deckmäntelchen verkauft, dass dieser ausdrücklich sagte, dass nur zahlende Kunden diese Übungen erhalten dürfen. Ist mir persönlich auch neu, dass ein Erzengel das sagt. Aber gut, wenn man meint.

Da werden Channelings, die öffentlich sind nur noch weitergegeben, wenn man diese dann für teures Geld kauft. Ist das wirklich notwendig? Ist es wirklich notwendig, dass man allgemeine Informationen verkauft? Sicherlich, man steckt viel Arbeit in eine Homepage und noch mehr in die Channelings und Seminare. Und sicherlich, wenn man ein Seminar anbietet, dann muss man schon die Unkosten abdecken. Wir wollen ja kein Verlustgeschäft machen. Und wie oben schon gesagt, ich gönne es den Anbietern ja auch. Aber zu diesen Preisen? Die Preise schwanken zwischen 20€ und fast 2000€ und mehr. Ist meiner Meinung nach eine Menge Holz für eine Information, die für die Öffentlichkeit durchgegeben wurde. Aber, wie ebenfalls schon gesagt, solange jemand bereit ist und so viel Geld übrig hat, soll es den Anbietern gegönnt sein. Ich frage mich dann aber allen Ernstes, ob diese Informationen wirklich so "gut" sind. Ich frage mich, warum diese Kollegen, die ja ach so "weit" sind, noch unter uns weilen und nicht schon mit einem Heiligenschein durch die Gegend laufen. Und vor allem frage ich mich immer wieder, wie dumm diese Kollegen aus der Wäsche gucken, wenn die Kundschaft wegbleibt, weil sie endlich verstanden hat, dass sie selbst dazu fähig ist, diese Informationen zu erhalten oder dass das Angebot einfach Quatsch mit Soße ist.

Ich höre schon die Kritiker, die nun sagen, na ja, aber ich habe wenigstens davon leben können. Es sei Euch gegönnt. Macht Euch eine schöne Zeit. Das meine ich wirklich ernst. Genießt euren finanziellen Erfolg so lange ihr könnt, aber beruft euch bitte nicht auf einen Erzi, der angeblich gesagt hat, das Ihr das so machen sollt, denn Ihr wisst genau, dass es nicht so ist.

Was und wie Ihr arbeitet, ist völlig euch überlassen, aber nicht im Namen von den Erzis oder andere Wesenheiten. Es gibt kein Copyright auf einen Erzengel oder einen "aufgestiegenen Meister" etc. Wir haben hier einen Job übernommen, der anstrengend und hart ist. Wir werden von Außenstehenden als Spinner beschimpft und verlacht. Viele von uns erhalten sogar fiese Drohungen. Wir stellen eine Menge unserer eigenen Energie zur Verfügung. Die meisten von uns arbeiten 24 Stunden. Schlaf, was ist das? Mal abgesehen von den physischen Nebenwirkungen. Alles klar und bekannt und ich denke, dass wir das Alles auch gerne auf uns nehmen, damit wir an unser Ziel kommen. Die meisten von uns arbeiten seit der Kindheit an dem Prozess und kennen es nicht anders. Wir haben die Aufgabe u.a. zu wecken und den "Nachfolgern" zu helfen.

Teure Seminare

Das ist unser Job und wir wissen auch, dass wir unsere Gehälter vom "Chef" bekommen. Immer und zur jeder Zeit und er zahlt auch noch pünktlich. Was für ein Beschiss. Das Gehalt ist ja so klein und von was soll ich denn leben, wenn nicht durch die Einnahmen von den vielen Schäfchen, die so "treu doof" sind, für Infos zu zahlen? Wisst Ihr, vielleicht hört sich das jetzt alles gemein an, aber ist es nicht wirklich so? Bietet Seminare an, helft den "Neuen" Fuß zu fassen, aber nicht so fadenscheinig. Helft, indem Ihr Eure Erfahrung zur Verfügung stellt. Beratet sie, zu einem humanen Preis. Helft ihnen zu lernen, wie man channelt, helft ihnen zu lernen, wie man richtig meditiert, helft ihnen ihren Weg zu finden, helft Ihnen, sich auf die eigenen Beine zu stellen, aber hört endlich auf Dollarzeichen in den Augen zu haben für Dinge, die für die Öffentlichkeit gechannelt wurden und JEDEM zur Verfügung gestellt werden sollen und müssen. Es ist kein Beschiss vom "Chef" an Euch, sondern ein Beschiss von Euch an die Menschen.“

Nun ja, der Artikel wurde verbreitet und ich wurde, wie Ihr Euch vorstellen könnt, teilweise hart in die Mangel genommen. Leider ist es aber tatsächlich immer noch so, wie ich es oben, in meinem alten Bericht, geschrieben habe. Nur eines hat sich geändert – die Preise.

Dass ich in der Luft zerrissen wurde, was meinem damaligen Ansehen nicht geschadet hat, war mir beim tippen des Artikels eigentlich schon klar. Ich hatte damit ein Tabu gebrochen und die vielen geschäftigen Mitstreiter fühlten ihren mühsam zusammen gebastelten Stuhl angesägt. Wenn ich daran zurückdenke, wie viele der Lichtarbeiter sich das Geld für Schnickschnack wie überteuerte Seminare, Amulette, Heilungsmethoden und andere sinnlose Dinge, noch mühsamer zusammen sparen mussten, wird mir heute noch übel. Sie glaubten fest an das, was ihnen dort angeboten wurde.

Ja, auch ich habe Geld investiert in solch einen Unsinn. Nur blieb ich hier auf dem Boden. Ich kaufte mir zwar den einen oder anderen Kristall, Bücher und eine Menge Papier und Stifte, aber ich sah überhaupt nicht ein, weswegen ich für eine Sache, die mir eh als „Erbe“ angeboten und/oder zugesichert war, bezahlen sollte. Wenn ich daran denke, dass ich hier zuhause, in einer Kiste Bücher im ungefähren Wert von 1000€ liegen habe, die ich nun entsorgen werde und zusätzlich noch Steine und Amulette im ungefähren Wert von 500€, dann frage ich mich ernsthaft, „Welch Teufel hat mich da geritten?“

Wenn ich noch so genannte Hilfsmittel (Witchboard, Tarotkarten etc.) dazu rechne, komme ich summa summarum auf 2000€. Ich finde, dass ist noch ein guter Schnitt, bedenkt man, dass ich 10 Jahre in der Szene war. 2000€ und mehr, kosten teilweise die Seminare oder „Heilungsbehandlungen“. Gehen wir nun davon aus, dass der Normalbürger in etwa 1000 – 1500€ netto verdient, davon noch Miete, Nahrung, Versicherungen etc. abgehen, sind diese „gottgewollten“ Seminar Wucher. Vom Geld einmal ganz abgesehen, was mir erzählt wurde, was auf sehr vielen diesen Seminaren abgeht, dann ist das kein Wucher mehr, sondern Betrug. Mit viel Hokuspokus und Wille-walle-Kleidung wird der Seminarteilnehmer eingelullt und schlichtweg veräppelt.

Auf einigen Internetseiten dieser Seminarleute, kann man Audioaufnahmen der Seminare frei herunterladen. Ich habe mir in meiner Lichtarbeiterzeit einige von diesen Audios angehört und fragte mich, wie man diese extrem ruhige und aufgesetzte Stimme zwei Stunden und länger ertragen kann. Ich möchte hier keine Namen oder Webadressen angeben, was ich auch nicht darf, aber wer nicht weiß, was ich meine, der sollte sich diesen Spaß erlauben und nach diesen Seiten suchen.

Mir wurde von einer Person, die ganz dick im Geschäft war erzählt, dass sie eine eigene Praxis eröffnet hat und das Geschäft so gut lief, dass ihr Ehemann wesentlich weniger verdiente, als sie (und er hat wirklich sehr gut verdient). Es war die Rede von ungefähr 3000- 4000€ im Monat, netto versteht sich. Sie stellte sogar Leute ein, die ihre Heilmethoden ebenfalls anboten, natürlich waren es alles Leute, die bei ihr gelernt hatten. Mit ausgewählten Bergkristallen löste sie "Blockaden" und sogenannte Implantate, die durch unsere bösen Außerirdischen Sklaventreiber eingepflanzt wurden und uns von unserem Aufstieg abhielten. Sie versprach den Menschen, dass, sind diese Implantate erst einmal gelöst, Krankheiten aller Art verschwinden würden. Auch wurde versprochen, dass man erst nach der Befreiung, den Zugang zu den höheren Wesen finden kann.

Sie war eine wirklich nette Person, der man gerne begegnete und der man sehr schnell vertraute. Sie war schlicht und ergreifend eine sehr gute Geschäftsfrau.
Anzumerken ist hier, dass sie nicht mehr aktiv ist. Sie ist von heute auf morgen aus dem Geschäft verschwunden. Ich hatte ihr noch gesagt, dass sie sich verkalkulieren wird, da sie mittlerweile auch ihre Channelings nur noch gegen Bares an den Mann brachte.

Das dicke Geschäft

Aber egal. Das Geschäft boomt. Und solange es Menschen gibt, die bereit sind, diesen Menschen viel, sehr viel Geld in den Rachen zu werfen, wird es nie ein Ende geben und die Geschäftsleute (Esos) werden sich eine goldene Nase an ihnen verdienen. Sie werden die Seminarräume verlassen und hinter den Kulissen grinsen und sich die Hände reiben.

Rechnet einmal selbst nach. Wenn ein Seminar 2000€ kostet und etwa 10- 15 Personen an diesen Seminaren teilnehmen... Und die zahlen bestimmt keinen Cent Steuern dafür. Naja, viele werden das nicht machen. Gehen wir davon aus, dass ein Seminar zwei Tage dauert, dann wäre das ein Stundenlohn von 166,66 € pro Person (auf insgesamt 12 Stunden). Das wären insgesamt pro Wochenende und auf 15 Personen gerechnet 30000€. Hm, davon kann man leben, oder? Nehmen wir an, dass dieses Seminar alle 3 Monate stattfindet, dann hätten wir einen Reingewinn von 120000€ im Jahr.

Nehmen wir die ganz großen im Geschäft, die ihre Seminare einmal im Monat veranstalten. Ich habe mir für die Rechnung eine Seite herausgepickt, sie spiegelt aber den üblichen Marktpreis der Szene wieder. Also wöchentlich ein Seminar á 100€ , Stärke der Gruppe etwa 30 Personen, sind schon einmal 3000€ pro Seminar. Diese 3000€ auf ein Jahr hochgerechnet, ergeben 159000€.

Zusätzlich bieten diese Leute aber noch vierzehntägig ein Seminar an und noch einige andere Dinge. Ich habe für mich allein einmal ausgerechnet, wie viel diese Menschen im Jahr an ihren Seminaren allgemein verdienen. 170000€ rein an Seminaren, dazu kommen noch einige Großveranstaltungen, bei denen ungefähr 3000 – 5000 Leute erwartet werden (Angaben des Veranstalters). Dafür nehmen sie 200€, sprich das wären dann schon alleine, hui, 1000000€ - ich glaube, ich brauche nicht mehr weiter zu rechnen. Wir sprechen hier von einem Reingewinn von 1170000€. Und das alleine nur bei einem Veranstalter, der so richtig dick im Geschäft ist. Und das auch nur hier im deutschsprachigen Raum.

Der Initiator macht das ganze weltweit. Und dazu kommen noch Bücher, Filmchen, Accessoires…(die jetzt nicht in der Rechnung enthalten sind). Selbst wenn wir die Steuern abrechnen, kommen wir auf 468000€. Berechnen muss man dann wieder, dass ein großer Teil beim Finanzamt abgesetzt werden kann und so gehe ich davon aus, dass sich der Gewinn so zwischen 800000 und 900000€ bewegt. Mann, bin ich blöd, dass ich jeden Tag aufstehe und arbeiten gehe.

Wenn ich durch die Buchhandlungen gehe und sehe, wie viele Bücher es über Esoterik und Lichtarbeit gibt, dann muss ich mit dem Kopf schütteln. Eine ganze Abteilung nur für Esoterik, ein bis zwei Regale für alte Religionen (Christentum, Judentum, Islam etc.). Also, ich meine 1-2 Regale für alle Bücher der verschiedenen Religionen. Letztens suchte ich eine bestimmte Ausgabe der Bibel. Also ging ich in die größte Buchhandlung in unserer Stadt. Ich stolperte über Praxisbücher mit dem Schwerpunkt Channeling, Reiki, Ufos, Magie, Manifestation etc., nur meine Bibel, die fand ich nicht. Ich fand nicht einmal den Koran und das ist schon ein Wunder, denn bei uns leben sehr viele Muslime. Ich fragte die Verkäuferin nach dieser Bibelausgabe und blickte nur in ein erstauntes und leicht überfordertes Gesicht. Letztendlich habe ich meine Bibel im Internet gekauft.

Wir sollten uns alle einmal fragen, was hier gerade geschieht. Ich höre zwar die Kritiker schon wieder aufschreien „Ja, aber die Amtskirchen nehmen ja auch Steuern ein…“ Ja, da tun sie und wenn ich jetzt einmal hochrechne, was die beiden christlichen Amtskirchen so an Kirchensteuern einnehmen, dann ist das einiges an Zaster. Da gebe ich den Kritikern Recht. Und ich gebe ihnen auch Recht, dass die Kirchen teilweise auch Wirtschaftsunternehmen sind. Aber diese Kirchen zahlen davon auch die Unterhaltung der Gemeinden, zahlen Gehälter, betreiben öffentliche soziale Einrichtungen (Waisenhäuser, Obdachlosenunterkünfte, etc.).

Von sozialen Projekten in der Esoterik/Lichtarbeiterszene, ist mir nichts bekannt. Aber hier soll jetzt auch einmal Schluss sein. Solange es Menschen gibt, die der Esoszene die selbst hart erarbeiteten Euros in den Rachen werfen, wird es den Anbietern an nichts mangeln. Sie werden weiterhin in kleine Häuschen ziehen, am Rande eines Waldes. Werden weiter ihr dicken Autos fahren, werden weiter in Saus und Braus leben können. Und da lohnt es sich doch das Geld ihnen zu geben, diesen armen Kreaturen. Und was geht es uns an, dass es arme Menschen gibt, die unter dem Sozialhilfesatz leben.
Ella M.V. Rabenhorst

zu Ellas Rubrik: Texte


Feedback zu diesem Artikel?
Selbst einen Text zum Thema schreiben? Gerne: feedback@lichtarbeit.asia oder
Kontaktformular