Fragwürdige Methoden

Grenzen zu Esoterik und Spiritismus in Wellness, Psychotherapie und alternativer Medizin


Zu meiner Person:

Ich bin Sportlehrerin, medizinische Masseurin mit Fortbildungen in ML,MT,Dorn,Craniosakral,u.a. Ich habe selbst Psychotherapie erlebt (analytisch und Verhaltenstherapie), hatte eine sehr negative Erfahrung in Bezug auf alternative Heilmethoden, die mich nachdem ich wieder gesund war, dazu veranlasst hat, den Wellness- und Psychomarkt etwas zu beleuchten und hinterfragen, aus schulmedizinischer Sicht, aus eigenen Erfahrungen und Wahrnehmungen und auf der Grundlage des christlichen Glaubens (der leider an Popularität verliert und bei vielen durch ein esoterisches Weltbild ersetzt wird).

Meine Frage war: Was kann man denn überhaupt noch machen ohne sich auf esoterische Abwege zu begeben?

Fragwürdige Wellnessmethoden
Yoga:


Der Wellnessmarkt ist leider sehr unterwandert von New Age und “Old Age” Philosophien. Yoga ist keine Gymnastik sondern ein hinduistisches Mittel zum Zweck die “Erleuchtung” zu erlangen. Die Atmung dient dem sich “öffnen” und der Verstärkung des Effekts der Übungen.

Man öffnet sich also für allerlei Spirituelles und gibt ohne Kontrolle spirituellen Wesenheiten Einlass, was recht gefährlich werden kann. Für psychisch labile Personen ist das auch aus schulmedizinischer Sicht abzulehnen. Es besteht die Gefahr des Abdriftens in Psychose oder Depression.

Auch aus christlicher Sicht lehne ich es ab, wir können uns nicht selbst erlösen! (Allerdings sehr gut selbst betrügen!)
Dieser Anspruch drückt nicht nur mangelnde Demut aus sondern führt auch zur Entwicklung einer narzisstischen, egoistischen Persönlichkeit.

Ich stimme diesem Artikel eines Hindus zu: www.achtung-lichtarbeit.de/christliches-yoga.html. Es gibt kein christliches Yoga aber nicht weil die Übungen heilig sind im Hinduismus, sondern weil der Zweck und das Ziel ein anderes ist. Ich bezweifle, dass wir unseren Körper Christus im Yoga widmen können und im Yogasitz über ihn meditieren sollen, was manche sogennante christliche Yogalehrer behaupten.

Unser christlicher Gott ist mehr an unserer Seele interessiert, an unserem Verhalten. Was natürlich nicht heisst, dass wir uns nicht fit halten sollen und auch Freude am Sport ist sicher eher eine Begabung als Sünde.

Manche Übungen und Positionen im Yoga dienen aber sehr wohl der Anbetung von Gottheiten. Des weiteren glaube ich beobachtet zu haben, dass viele Yogajünger abhängig werden, der Sexualtrieb auf unnatürliche Weise gesteigert wird und viele die Fähigkeit zu spontaner, ehrlicher Kommunikation verlieren, da sie zu sehr an ihrer Perfektionierung arbeiten.

Pilates

Auch Pilates ist stark in die Kritik geraten esoterisch zu sein, nicht ganz zu Unrecht, aber sehr schade. Meiner Beobachtung nach sind die Übungen des Pilates völlig ok und sehr gut. Sie basieren auf Erkenntnissen der Physiotherapie und Trainingslehre und sind gelenkschonend und gleichzeitig muskelkräftigend und sehr geeignet für Menschen nach Verletzungen oder solche die durch Alter oder kardiologische Probleme keinen Ausdauersport mehr treiben dürfen.

Da allerdings Pilates in reiner Form selten gefunden wird - leider - und viele Pilatestrainer auch Yogalehrer sind wird das ganze vermischt. Ich habe die unterschiedlichsten Pilatesstunden, je nach Lehrer erlebt.

Von absolut gut und “clean” bis hin zu Reikivisualisierungen im Entspannungsteil (ganz schrecklich).

Diese ganze Atmerei im Entspannungsteil ist oft ein Hinweis auf Esoterik und für mich völlig überflüssig im Sport - zumindest in diesem Extrem. (Atmen üben darf man in der Schwangerschaftsgymnastik - ansonsten können wir das doch, oder?)

Es kommt also auf den Lehrer an.


Psychotherapie

Unter Psychotherapie versteht man die Behandlung von psychischen oder psychosomatischen Problemen und Erkrankungen durch Gespräch.

Der Psychomarkt ist überflutet mit unseriösen Therapeuten und Behandlungsmethoden und der Begriff des Psychotherapeuten ist in Deutschland nicht geschützt.

Gefahr innere Versenkung

Zu warnen ist vor allen nicht kassenärztlich zugelassenen Therapeuten. Ein seriöser Psychotherapeut hat entweder Psychologie oder Medizin studiert und dann Fortbildungen in eine bestimmte Richtung besucht (z.B. Verhaltenstherapie oder analytische Therapie).

Der Begriff body-mind work macht mich immer etwas hellhörig! Auch der penetrant und schlagwortartige Gebrauch der Begriffe "Akzeptanz, Nachspüren, Zulassen “ löst einen leichten Würgereflex bei mir aus und lässt eher auf einen Esopsychologen schließen als einen Profi.

Die beliebte “Erstverschlimmerung” kann eine ernstzunehmende Reaktion sein. Alle sogennannten energetischen Heilmethoden gehören nicht in eine seriöse Therapiestunde.

Vorsicht auch bei Traumatherapie. Das gehört unbedingt in die Hände eines Fachmanns mit jahrelanger Ausbildung und nicht eines Heilpraktikers, Craniosakraltherapeuten, Osteopathen, NLP Trainers oder Coaches. Diese Personengruppen sind nicht geschult das aufzufangen was ausgelöst werden kann. Das gleiche gilt für die Behandlung von Posttraumatischen Syndromen.

Vorsicht auch bei allen Therapeuten die mit universeller Liebe oder auch nur Liebe werben. Liebe kann man nicht verkaufen. Sie ist ein Geschenk unseres Schöpfers, besteht und herrscht auch unter Menschen und ist immer frei erhältlich oder eben auch nicht!!

Jegliches religiöse oder ideologische Weltbild des Therapeuten gehört nicht in eine seriöse Psychotherapie. Alles was zur Öffnung spiritueller Kanäle dient oder sich Medien bedient (Hellinger) ist gefährlich und unseriös.

Manche Entspannungstechniken oder Atemübungen zur Entspannung und auch Autosuggestionen sind für mich ok und hilfreich, solange man nicht gezielt das Unterbewusstsein öffnet (Progressive Muskelentspannung ist ok und wird sogar von Psychiatern empfohlen.)

Prinzipiell besteht auch bei Entspannungstechniken, wie es die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson ist, die Gefahr, dass man in der „inneren Versenkung“ den Geist für die unsichtbare spirituelle Welt öffnet. Wird der Blick ganz nach innen gerichtet, kann sich das Tor zur unsichtbaren spirituellen Welt öffnen. Man geht auf Empfangsbereitschaft für spirituelle Einflüsse.
Es besteht die Gefahr, dass man mit Geistern in Kontakt kommen kann, die sich als Engel des Lichts (2.Korinther 11,14) verkleidet haben.

Medikamentöse Unterstützung sollte, wenn nötig, vom Psychiater kommen und nicht blind empfohlen vom Psychotherapeuten, Hausarzt oder Apotheker in Form von Globuli und co.

Es gibt auch so was wie einen zeitlichen Rahmen. Wenn nach 6 Monaten noch kein positives Ergebnis sichtbar wird stimmt was nicht. Und zwar nicht mit dem Patienten sondern dem Therapeuten. Ein guter Therapeut ist ergebnisorientiert und hat es nicht nötig seinen Kunden jahrelang das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Körperarbeit als Ergänzung kann hilfreich sein aber eher in Form von aerobem Training wie Joggen, Fitness, Schwimmen als Yoga und Co. Die Ausschüttung körpereigener Endorphine in Verbindung mit Herzfrquenzerhöhung ist effektiver, gesünder und wesentlich befreiender. Allerdings auch mehr Arbeit.

Musik ist für mich eine der legalen Drogen zur Stimmungsaufhellung, gehört aber nicht als Background in eine Sitzung (z.B. Sphärenklänge zur Entspannung). Zu empfehlen ist alles was Freude erzeugt und positiv ist, ganz nach eigenem Geschmack und nicht dem des Therapeuten.


Östliche Heilmethoden, Ayurveda, TCM, Reiki

Mir sind mehrere Fälle von psychischer Erkrankung in Verbindung mit der indischen Ayurveda bekannt, sowohl von Behandelten als auch Menschen die die Ausbildung gemacht haben.

Lange Zeit habe ich nicht sehen können, was an Akupunktur oder chinesischer Massage und Medizin verwerflich sein soll ausser den Zutaten (und deren Beschaffung) der Pülverchen und Tees. Letzte Woche hatte mein Schwiegervater - der rationalste Mensch den ich kenne und Christ - ein Erlebnis während einer Akupunktursitzung beim Chinesen. Er hatte plötzlich aus dem nichts Visualisationen von buddhistischen Symbolen (wie wir später im Internet rausgefunden haben) und keine Erklärung dafür.

Das hat mich dann auch überzeugt, dass alle buddhistischen und hinduistischen Methoden nicht nur altes medizinisches Wissen sondern auch spirituell sind und uns ungewollt öffnen können für deren spirituelle Welten.
Reiki ist eine okkulte Technik.
Es finden sich viele Opferberichte im Internet und auch Stellungnahmen von Exorzisten, die heutzutage sehr wohl psychiatrische Abklärung fordern bevor sie zur Tat schreiten.

Schwarze Schafe

Ostheopathie

Mit der Osteopathie stehe ich, aufgrund persönlicher Erfahrung, der Studien der Schulmedizin, Beobachtung von Persönlichkeitsveränderungen während der Ausbildung von Kollegen in Richtung Heilergehabe, und Vermischung mit esoterischen Gedankengut, sowohl des Erfinders als auch aktuell seiner Jünger auf Kriegsfuß, es mag den einen oder anderen seriösen geben.

Craniosakraltherapie wird oft von medizinischen Laien erlernt und dann ausgeübt. Ich habe im Internet keinen einzigen Therapeuten gefunden der nicht einen esoterischen Hintergrund hat.
Von einem Neurologen, den ich um Stellungnahme zu diesen Therapieformen gebeten habe kam folgende Antwort: ”Meine Freundin ist Osteopatin, so kenne ich das ein bisschen. Die spielen unter anderem mit dem zentralen Nervensystem. Ich bin Neurologe und weiss dass das nicht ungefährlich ist.”

Das beliebte Auflösen von Geburtstraumata vor allem bei Babys halte ich unter diesem Gesichtspunkt für unverantwortlich. Außerdem hat Gott es so eingerichtet, dass die Geburt traumatisch ist UND dass man sich nicht daran erinnert. Gott wird seine Gründe dafür haben.

Nachdem ich ein sehr schlechtes Erlebnis in einem Craniofortbildungskurs hatte und sehr unprofessionell mit Rescuetropfen versorgt wurde anstatt zum Arzt geschickt zu werden, habe ich mich beim Berufsverband in England beschwert. Nach längerer Mailkorrespondenz kam folgendes vom Vorsitzenden zurück:
“Natürlich weiß ich nicht genau was damals passiert ist. Ich beschuldige….(Name) nicht, wie könnte ich?-aber gleichzeitig verteidige ich ihn nicht.
Im Laufe der Jahre habe ich erkannt, dass es möglich ist mit dieser Methode (Cranio) jemandem wirklich zu schaden. Warum und wie weiß ich nicht. Es scheint mir es könnte etwas damit zu tun haben, dass dann die Gedanken des Therapeuten destruktiv, negativ oder unausgeglichen sind.
Ich betone, dass ich nicht weiß ob das auf ….(Name)zutrifft. Ich hoffe es ist selten, aber wer weiß. Natürlich können diejenigen, die der Meinung sind Craniosakral ist nur Einbildung oder Placebo das nicht glauben. Wer nicht an die Möglichkeit guter Behandlungergebnisse glaubt, kann kaum an negative Auswirkungen glauben.
Vielleicht wird irgendwann mal jemand den Nachweis erbringen können.
Das ganze ist sehr besorgniserregend aber wie soll man die Wahrheit rausfinden?”

Das ist ein Auszug aus der Antwort im Orginaltext. Wie ich finde mehr als “ besorgniserregend ”. Bei mir leuchten die Alarmlämpchen dunkelrot.

Wie kann ich mich schützen oder woran erkennt man die schwarzen Schafe?

- Ausbildung auf dem Psychomarkt erworben (meist auf dem Weg eigene Probleme zu bewältigen) statt an der Universität
- Wirbt mit Phrasen wie universeller Liebe, Akzeptanz des Ichs, der eigenen Schwachpunkte oder anderen “Weichspülern”
- Oft Mangel an Konkreten Antworten oder auch persönlicher Meinung, alles verborgen hinter dem esoterischen Weltbild, oft Mangel an frischem Humor
- Versteht alles, fühlt alles mit
- Blick entweder abschweifend und leicht entrückt oder hart, fordernd, einnehmend
- Physische Erscheinung eher ätherisch als kernig.


Der letzte Punkt ist reine subjektive Beobachtung, natürlich nicht auf jeden zutreffend und mit etwas sarkastischem Humor verfasst.


Ich selbst lehne alle esoterischen Heilmethoden ab, da ich sie nicht mit meinem Glauben vereinbaren kann. Für alle die nach weltlichen Gründen suchen, empfehle ich das Buch von Colin Goldner (klinischer Psychologe) „Die Psychoszene“.

Es gibt keine Garantie heutzutage, dass Ihr Physiotherapeut oder auch kassenärztlich zugelassene Psychotherapeut nicht die eine oder andere Fortbildung in dieser Richtung gemacht hat. Also Achtung bei der Therapeutenwahl.

Alexandra Helbig-Human



Feedback zu diesem Artikel?
Selbst einen Text zum Thema schreiben? Gerne: feedback@lichtarbeit.asia oder
Kontaktformular